Startseite

Bauschadensgutachten

      Mängel und Schäden
      Wärme- + Feuchteschutz

      Fußböden
Gutachterteam B+S

Wertgutachten

Baubegleitende Qualitätsüberwachung

Ing.-Büro für Instandsetzungsplanung

Mehr über mich

Datenschutz





Bausachverständigenbüro
Ingenieurbüro für
Instandsetzungsplanung

Dipl.-Ing. + Dipl.-Wirt.-Ing.
Hubert Baumeister
Kreuzherrenstr. 9
32676 Lügde-Falkenhagen

Telefon: 05283 - 98 19 01 1
Fax: 05283 - 98 19 09 0

E-Mail: info@h-baumeister.de

Zweitbüro
Gutachterteam B+S
Vogteistr. 50
33719 Bielefeld
Tel.: 0521-334500
Send a Friend  Seite drucken
Wärme und Feuchtschutz in Wohnräumen
  

Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbildungen können verschiedene Ursachen haben.

 

Sie können auf ein fehlerhaftes Wohn- und Lüftungsverhalten zurückgeführt werden, wenn an den befallenen bzw. gegebenenfalls feuchten Stellen keine Wärmebrücken bzw. andere bauliche Ursachen in Frage kommen. Bauliche Ursachen können Abdichtungsfehler oder Wärmebrücken sein.

 

Abdichtungsfehler werden durch Begutachtung erhoben. Liegt ein solcher Fehler vor, dann ist meistens auch die Ursache für den Schimmelpilzschaden geklärt.

 

Wärmebrücken werden rechnerisch nachgewiesen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht jede Wärmebrücke auch einen technischen Mangel darstellt. Ein technischer Mangel liegt nur dann vor, wenn zum Bauzeitpunkt eine Abweichung von den damals maßgebenden allgemein anerkannten Regeln der Technik gegeben ist.

 

Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden können aber auch durch eine Kombination von falschem Wohnverhalten und einem baulichen Mangel entstehen.

 

Um Aussagen über ein Wohn- und Lüftungsverhalten zu erhalten, müssen Langzeitbeobachtungen vorgenommen werden. Hierzu dienen sogenannte Datenlogger die Klimadaten aufzeichnen. Die Auswertung zeigt dann, ob richtig gelüftet und ausreichend geheizt wurde.